Willkommen

Hallo, liebe Freunde des Segelflugsports !
Schön, daß Ihr bei uns reinschaut.

Segelfliegen ist ein faszinierendes Hobby, und das auch noch für wenig Geld. Jugendliche können bereits ab 14 Jahren mit der Ausbildung anfangen. Bis zum 1.Alleinflug zahlen Jugendliche insgesamt nur 300 Euro, siehe unser Pauschalangebot. Auch danach kommt man mit ungefähr 40 Euro im Monat aus. Erwachsene zahlen nur wenig mehr.

Im Anschluss an die Segelflugausbildung kann man bei uns auch Motorfluglizenzen erwerben. Unser motorisiertes Fluggerät umfasst Motorsegler, Ultraleicht und Motorflugzeug.

Wer sich für eine Mitgliedschaft und Flugausbildung interessiert, wendet sich am besten an den 1.Vorsitzenden, zu finden unter Kontakte. Oder kommt einfach am Wochenende zum Wächtersberg (siehe Wegbeschreibung) und holt euch die nötigen Infos (siehe auch PDF Flyer).

Besuch des Stuttgarter Bibelkreises

Am Samstag besuchten über 50 Senioren das Fluggelände Wächtersberg. Der Bibelkreis vom „Aidlinger Kreis Stuttgart“ veranstaltet zweimal im Jahr einen gemeinsamen Ausflug. Dieser stand nun unter dem Motto: „Wir wollen doch mal sehen, wo wir am 1. Advent hin gehen!!!“
Der Aidlinger Kreis Stuttgart ist Teil der 1927 in Aidlingen gegründeten Schwesternschaft. Für viele in der Region bekannt unter anderem durch den alljährlich stattfindenden Pfingstjugendtreffen in Aidlingen. Für zweieinhalb Tage verwandelt sich das Gelände des Diakonissenmutterhauses in eine große Zeltstadt, bei der rund 10.000 Jugendliche an Gottesdiensten, Seminaren und musikalischen Beiträgen teilnehmen.
Die Teilnehmer des Bibelkreises kommen aus dem Großraum Stuttgart, u.a. auch aus Dettingen/Teck oder Marbach, so Schwester Renate, die den Ausflug organisierte. Da die Gemeinschaft den ersten Advent in Wildberg auf dem Haus Saron verbringen wird, sollte der Tagesausflug dorthin führen, um es schon mal kennenzulernen. So wurde der Mittag an der Feuerstelle verbracht und dem Verzehr des eigens mitgebrachten Grillgutes. Manche nutzten die Gelegenheit zu einer kleinen, rund einstündigen, Wanderung zur ca. 500 Meter entfernten und rund 800 Meter langen Lützenschlucht.
Zum Kaffetrinken fuhr am Nachmittag der vollbesetzte Bus zum Segelfluggelände Wächtersberg. Da die reguläre Zufahrt durch die am Wochenende vom MSC Falke Wildberg-Sulz durchgeführten Motorradtrialwettbewerbs versperrt war, holte sie Jan Goller auf seinem Moped in Sulz ab, um den Busfahrer durch die steil aufwärts windende Straße am Sportplatz vorbei zum Flugplatz zu lotsen.
Aus der Jugendgruppe der Flugsportvereinigung Wächtersberg organisierte Jan Goller zusammen mit Svenja Schulz die Verpflegung. So versorgten beide die über 50 Besucher mit verschiedenen Torten und Getränken. Bei strahlend blauem Himmel und über 20°C saßen viele auf der Terrasse.
Einige wagten auch den Aufstieg auf den dreistöckigen Turm und verfolgten den Flugbetrieb. So begeisterten sie sich für die steil beim Windenstart in die Lüfte katapultierten Segelflugzeuge. Auch der Informationshunger konnte durch Vereinsmitglieder gestillt werden.
Auf die Frage, wie die Gruppe darauf kam auf dem Segelfluggelände vorbeizuschauen verriet Schwester Renate, dass der Tipp von der Touristik-Information Wildberg kam. Sie freute sich über den gelungenen Nachmittag auf dem Flugplatz.
Ein Teil der Gruppe machte noch einen kleinen Spaziergang auf dem Gäurandweg und genossen den Ausblick in die Weite des Schwarzwaldes und hinab ins Nagoldtal.
Nach einem gemeinsamen Gruppenbild ging es dann zurück nach Stuttgart. Es gab viele begeisterte Gesichter und so manch einer versprach wieder mal vorbeizuschauen und auch die Möglichkeit eines Rundfluges über dem Schwarzwald zu nutzen.

Wächtersberger Streckenflugreport: 7298,5 km Strecke im Monat 2016-08

Download (PDF, 576KB)

Wächtersberger Streckenflugreport: 7576,65 km Strecke im Monat 2016-07

Download (PDF, 562KB)

Ein weiteres Beispiel warum es sich lohnt „auf Strecke zu gehen“

GesamtNachRunde13Vor ein paar Tagen habe ich Euch gezeigt, das wir auf Position 8 in BW stehen. Letztes Wochenende konnten wir uns um einen Platz verbessern. Mit nur zwei (von drei möglichen) Flügen haben wir an dem Wochenende den 9. Platz belegt und 36 Punkte (von max 44) für die Gesamtwertung erhalten.
Damit sind wir in der Gesamtwertung auf Platz 7 gestiegen.
Das ist deshalb so interessant, weil wir nur zwei Maschinen in der Luft hatten. Wäre auch nur ein weiterer Pilot unterwegs gewesen, egal welches Flugzeug, wären wir wohl in der Region 220 Speedpunkte gelandet und somit in der Tageswertung auf Rang 5 oder besser gewesen.

Ergebnisse Runde 13

Ergebnisse Runde 13


RvdH

Übersicht über die Strecken unserer Piloten des Wächtersberg, ab 2006

SteckenUeberMonateEs wurden alle Startplätze mit berücksichtigt, also auch die außerhalb des Wächtersberges. Traditionell ist der Mai der Monat mit den weitesten Flügen. Dann kommt eine kleine Delle, und im Juli werden wieder weitere Strecken geflogen. Der August ist i.d.R. auch nicht schlecht. Hier ist das Fluglager Sisteron in Südfrankreich und es findet der Klippeneckwettbewerb statt, an dem der Wächtersberg in den letzten Jahren wieder verstärkt teilnimmt. Beides sind große „Streckenfluggeneratoren“.
Ich kann im Moment nicht erkennen ob sich die Streckenflüge pro Monat signifikant verschieben (Stichwort globale Erwärmung). Vielleicht haben wir noch zu wenige Daten, um das zu belegen. Es ist zu erkennen, daß wir mehr und längere Streckenflüge haben. Im Moment führe ich das jedoch auf die zunehmende Zahl unserer Streckenpiloten, besseres Gerät und die steigende Erfahrung der Piloten zurück.
Die Flüge im Dezember stammen zum größten Teil von der Südhalbkugel (Namibia), sind also für unseren Saisonverlauf in Europa nicht typisch. Manchmal können wir im Winter Welle fliegen, das sind dann aber keine großen Strecken.
RvdH

Wächtersberg Platz 9 in der Landesklasse BW

Bildschirmfoto 2016-07-05 um 22.03.21In der Landesklasse BW belegen wir derzeit den Platz 9, von 79 Vereinen. Trotz des schlechten Wetters dieses Jahr im Süden konnten wir uns vorarbeiten. Höhere Plätze sind erreichbar, wir müssen nur 3 Flieger pro Wochenende in die Luft bringen. Die üblichen Verdächtigen sind immer in der Luft und auf Strecke, aber jede Unterstützung können wir brauchen. Am besten Punkten wir an Tagen die wenig vielversprechend aussehen. Ihr werdet überrascht sein, wie gut es an solchen Tagen zu fliegen geht.
RvdH

Wächtersberger Streckenflugreport: 277,54 km Strecke im Monat 2016-06

Download (PDF, 397KB)

Luftaufnahmen Southside 2016

Nachdem das Southside Festival 2016 auf dem Gelände des ehemaligen Militärflugplatzes in Neuhausen ob Eck aufgrund schwerer Unwetter abgebrochen werden musste, war der Platz übersät von herumgeflogenen Pavillons und Zelten.

Dies sind Bilder aus einem Überflug am Sonntag.

Dreimal Prüfung bestanden

Am Samstag hat alles gepasst und die drei jungen Segelflugpiloten Jan Goller, Jannis Jubitz und Lukas Schneider haben den Status als Flugschüler erfolgreich hinter sich gelassen.

Aber bis es soweit kommen konnte war Geduld angesagt. Nachdem bereits im Frühjahr die Theorieprüfung für den Luftfahrerschein bestanden war, galt es einen Termin zu finden, für die praktische Prüfung. Nach einigen regenreichen Wochen fand sich ein Termin. Der Prüfer war gekommen, man war guter Dinge, er saß bereits im Flugzeug, bereit die Prüfung abzunehmen, doch da zogen für den Rest des Tages starke Regen auf und er musste unverrichteter Dinge von dannen ziehen.

Erst zwei Wochen später war es endlich soweit. Jeder der Prüflinge absolvierte mehrere Prüfungsflüge, wo verschiedene Herausforderungen zu meistern waren. Neben einem simuliertem Seilriss gehörten unter anderem auch Kurvenwechsel und Langsamflug zum Programm, die allesamt von allen drei Kandidaten mit bravour bestanden wurden.

Nun gilt es noch ein paar Tage zu warten, bis sich in der Post die Segelfluglizenz befindet und die ersten eigenverantwortlichen Flüge durchgeführt werden können.

Wir gratulieren unseren drei neuen Scheininhabern zur bestandenen Prüfung!v.l.n.R: Jan Goller, Jannis Jubitz und Lukas Schneider
v.l.n.R: Jan Goller, Jannis Jubitz und Lukas Schneider

Wächtersberger Streckenflugreport: 12615,65 km Strecke im Monat 2016-05

Im Mai haben wir an 9 Tagen über 12.000 km mit 22 Piloten geflogen. Wir haben inzwischen viele Piloten für die 400 km kein Problem mehr sind – 600 km liegen in Reichweite. Das ist der stärkste Monat in unser bisherigen 10jährigen Aufzeichnung. Auch die Anzahl unsere Piloten auf Strecke wächst ständig.
Lukas Schneider hat 240 km Strecke im Doppelsitzer gemacht, Janis Jubitz (250 km) ebenfalls im Doppelsitzer. Patrick Kern hat mit 85 km Überland auch seine Prüfungsreife bewiesen. Anna-Lena ist nach gut 180 km außengelandet, Ihre beste Strecke bisher. Patrick Hagel ist mit seinen knapp 600 km in der Spitzengruppe angekommen, Bene ist mit 380 km bester Newcomer!
Herzlichen Glückwunsch allen!

Download (PDF, 720KB)