2. BWLV Jugend Fly-In war ein voller Erfolg

Nachdem das Jugend Fly-In im Jahre 2017 sehr gut angenommen wurde und reichlich besucht war, plante die Jugendgruppe der FSV Wächtersberg ein zweites Fly-In. Die Veranstaltung verfolgte wieder das Ziel so viel wie möglich Jugendliche auf dem Wächtersberg zu versammeln und einen schönen, geselligen Abend miteinander zu verbringen. Besonderheit der Veranstaltung ist, dass die Anreise größtenteils mit dem Flugzeug erfolgt.

Am 02.06.2018 war es dann soweit und es hieß „ Landung frei“ auf dem Wächtersberg. Mit über 50 Flugzeugen, darunter Segelflieger, Motorsegler, Ultraleicht und Motorflugzeugen besuchten insgesamt über 150 Jugendliche und junge Erwachsene die Veranstaltung. Damit wurde die Anzahl an Flugzeugen aus dem vorherigen Jahr beinahe verdoppelt.
Auch in diesem Jahr gab es einige Preise zu gewinnen. Mit einer sehr beachtlichen Leistung gewann Christoph Ackermann den Preis für den längsten Flug und für die weiteste Anreise. Mit seinem Segelflugzeug Ventus flog er aus der Schweiz in 3,5 Stunden auf den Wächtersberg. Er legte damit über 230km zurück. Den Preis für das älteste Motorflugzeug hat natürlich die North American T6 „Miss Las Vegas“ erhalten. Ein beeindruckendes Flugzeug mit einer beeindruckenden Vorstellung. Das älteste Segelflugzeug war die LS4 aus dem Jahr 1983, mit der Tina Gassmann vom Übersberg angereist war. Der letzte Preis, für die größte teilnehmende Jugendgruppe, wurde von der FSV Sindelfingen mit 22 Teilnehmern erfolgreich verteidigt.

Die weiteren Highlights waren die Fallschirmspringer aus Calw, sowie die beleuchtete Flight-Line am Abend. Die Schlafplätze wurden reichlich ausgenutzt und ein Großteil der Teilnehmer übernachtete auf dem Flugplatz. Mit einer kleinen Party, Volleyball und einem gemütlichen Lagerfeuer war für Jedermann eine Beschäftigung gefunden. Am nächsten Tag war eine letzte Stärkung angeboten worden und dann begann das Fly-Out.

Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung, die es zu wiederholen gilt. Durch die reichliche Unterstützung schaffte es die Jugendgruppe der FSV Wächtersberg wiederum einige Piloten glücklich zu machen. Die Jugendgruppe der FSV bedankt sich bei der Jugendfeuerwehr Wildberg und der Jugend der evangelische Kirche Effringen für die Unterstützung. Des Weiteren bedanken wir uns bei allen Teilnehmern und freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr.

Patrick Kern

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Yannik Große:

Kommentieren gesperrt.