Flugtag 2019 – Sonntag (Impressionen)

Der Flugtagssonntag 2019 war bei bestem Wetter gut besucht und bot ein breites Spektrum aus verschiedenen Flugzeugen und Darbietungen, aber auch fast 300 Oldtimerfahrzeugen.

Hier Impressionen vom heutigen Tag:

Flugtag 2019 – Samstag

Am ersten Tag des Flugtagwochenendes reisten bereits viele der Gäste an. So war zu Gast Bart Verhees mit seinem Nur-Flügler Verhees Delta “D2 twoseater”. Für die 370km Strecke von Belgien brauchte er nur rund ein-dreiviertel Stunden. Aufgrund seines UFO-ähnlichem Erscheinungsbildes wurde beim späteren Flugprogramm auch passend der Titel “Ich habe einen UFO gesehen” gespielt.
Aus Eutingen kamen mehrere Klemms, so die KL25, zwei KL107, sowie die KL35 D-EBUX, welche nach acht Jahren Instandsetzung, erst vor drei Wochen am 4. August diesen Jahres zu ihrem ersten Flug seit 1962 wieder gestartet war.
Zu den weiteren Flugzeugen, die heute zu bewundern waren, gehörten unter anderem mehrere Piper Cubs, die North American AT-6D. Auch die Cessna 165 Airmaster mit Sternmotor, welche erst vor einem Jahr in Deutschland ihre neue Heimat gefunden hat, stattete dem Wächtersberg einen Besuch ab.
Patrick Hagel führte Segelkunstflug im Vereinsdoppelsitzer einer ASK21 durch.
Es flogen Großmodelle und ein Jetmodell eines Starfighters F104.

Zum Abschluss hoben zwei Heißluftballons ab und mehrere Fallschirmspringer landeten auf dem Flugplatz.

Der Abend klang aus mit Live-Musik von der Band “False Frequency”. Die abgestellten Flugzeuge an der Flightline waren in buntem Licht getaucht.

Impressionen vom Tag:

Piloteninfo für den Flugtag 24. und 25.8.2019

Sowohl am Samstag, als auch am Sonntag, können Besucher unseres Flugtags mit dem Flugzeug anreisen. Zugelassen sind SEP bis 2000kg, sowie Motorsegler, als auch UL Flugzeuge.

Bitte beachten dass für SEP zwingend der PPR Antrag gestellt werden muss und zwar bis 23.8.2019.
Alle anderen (TMG und UL) können den Platz auch ohne PPR Antrag anfliegen, jedoch wird das Durchlesen des Briefingpakets empfohlen.

Während des offiziellen Programmteils sind An- und Abflüge leider nicht möglich und auch sonst sollte mit Verzögerungen gerechnet werden. Bitte frühzeitig (10 min vorher) Kontakt mit der Flugleitung aufnehmen.

Erster Alleinflug von Adrian Mitlacher

Zum Abschluss des heutigen Tages, war es für Adrian soweit, denn nach exakt 100 Starts und rund 15 Stunden Flugzeit hat er seine ersten drei Alleinflüge absolviert.
Vor eineinhalb Jahren begann er mit Beginn der Flugsaison 2018 mit der Flugausbildung im Verein der Flugsportvereinigung Wächtersberg.
Im Winter fand der Theorieunterricht statt und er hat in den letzten Wochen erfolgreich die theoretische Prüfung bestanden. Auch das Funksprechzeugnis hat er erworben. Bevor er die Ausbildung abschließen kann, mit der hoffentlich im Herbst stattfindenden praktischen Prüfung, fehlen ihm noch der Überlandflug von 50 Kilometer und Außenlandeübungen.
Bevor ein Flugschüler sich für seinen ersten Alleinflug ins Flugzeug setzt, hat er zuvor mindestens drei Seilrissübungen gemeistert. Erst mit der Bestätigung durch zwei Fluglehrer kann dann der große Meilenstein im Pilotenleben kommen.
Nach der letzten der drei Landungen der ersten Alleinflüge strömten aus allen Ecken des Flugplatzes die Vereinskameraden zusammen um Adrian zu gratulieren. Auch ein Wildblumenstrauch mit Distel wurde überreicht. Zum Abschluss gab es noch das Fliegerritual vom “Schinkenklopfen”, bei dem jeder Kamerad zum besseren Thermikgefühl beitrug, indem er auf das allerwerteste klatschte.
Adrian, Dir wünschen wir noch viele erlebnisreiche Flüge und many Happy Landings!

Flugtag 2019, am 24.+25.August

Das Warten hat ein Ende, nach zwei Jahren naht nun wieder das Flugtagswochnende. Am 24. und 25. August präsentieren wir wieder die ganze Bandbreite des Fliegens: Segel- und Motorflugzeuge sowie Oldtimer gehören fest ins Programm, wie auch Modellflugzeuge.

Im Rahmen des Flugprogrammes am Sonntag, sind u.a. geplant: Motorkunstflug mit den Doppeldeckern Pitts Special und Christen Eagle, sowie der North American AT-6D „Miss Las Vegas“ aus Tannheim. Das absolute Highlight werden die Überflüge der Mustang P-51D “Louisiana Kid” sein.

Zu Gast sein werden Exoten wie eine Cessna 165 mit Sternmotor und
Lakes mit Sternmotor. Auch mehrere Klemms werden uns besuchen. Zu sehen sein wird Segelkunstflug mit der vereinseigenen ASK21 und auch einer Salto 2.
Viele Flugzeuge werden bereits am Samstag zu sehen sein.

Bestaunen kann man Fallschirmsprünge aus einer Pilatus Porter. Hier können Tandemsprünge gebucht werden. Im Angebot sind auch Rundflüge im T6, Pilatus P2, Helikopter R44, und DR400.

Ein Großmodell eines F104 Starfighter Jets wird präsentiert.
Zu sehen sein wird Modellkunstflug mit atemberaubenden Kunststücken mit einem Modellhubschrauber, geflogen vom Vize-Europameister.

 

Zeiten:
Beginn ist am Samstag um 15 Uhr.
Es gibt an beiden Tagen ein Fahrzeug-Oldtimertreffen.
An beiden Tagen werden auch Rundflüge angeboten, auch in solchen Flugzeugen, die am Sonntag am Flugprogramm teilnehmen.

Am Sonntag spielt ab 11Uhr die Stadtkapelle Wildberg.
Ab 13 Uhr gibt es rund drei Stunden lang das große Flugspektakel.

Eintritt: Kombipreis für beide Tage zusammen 8,- EUR, bis 14 Jahre frei.

Begleitet wird das Wochenende auch vom großen Oldtimer-Treffen mit Fahrzeugen aus verschiedenen Epochen.

Sunrise-Fliegen auf dem Wächtersberg

Überm Flugplatz und darunter das Nagoldtal im Nebel

Nach ausführlicher Planung durch unseren Fluglehrer Andreas und Befragung der Mitglieder rückte der große Tag immer näher. Am wunderschönen Morgen des EU-Wahlsonntages trafen sich viele hochmotivierte Piloten auf dem Flugplatz. Das Wetter konnte nicht besser sein, denn am Abend davor hatte es ein wenig geschauert, wodurch sich über Nacht in den Tälern leichter Nebel bildete.

Pünktlich um 04:30 Uhr rollten die Hangartore auf und die Flieger wurden vorbereitet. Dies wurde sehr schnell und konzentriert erledigt, da die 15 Piloten so schnell wie möglich in den Morgenhimmel über dem Wächtersberg starten wollten. Nach kurzem Briefing war es dann soweit und um 05:17 Uhr startete das erste Segelflugzeug über das Wolkenmeer. Zusätzlich konnte man den einen oder anderen Motorpiloten begeistern und es wurden auch Starts mit der KF und WA absolviert. Unter der musikalischen Einlage des Liedes „Guten Morgen Sonnenschein“ wurde die Stimmung immer besser. Nach jedem Flug konnte man den Piloten und Passagieren die Begeisterung förmlich vom Gesicht ablesen.

Stadt Nagold im Nebel versteckt

 

Gemeinsames Frühstück

Nachdem jeder das atemberaubende Panorama aus der Luft betrachten durfte, frühstückten wir noch zusammen. Durch die hervorragende Frühstücksvorbereitung durch Simon sammelten wir mit Rührei und Nutella genügend Kraft für einen langen Flugtag, denn die Wetterprognose versprach gute Wolkenthermik. Mit guten Geschichten und einer musikalischen Einlage auf dem Klavier ließen wir den schönen Morgen ausklingen.

Unser Fazit des Tages ist, dass wir sobald wie möglich ein solches Ereignis wiederholen möchten und eventuell noch mehr Piloten involvieren, denn solche fliegerischen Veranstaltungen stärken den Zusammenhalt ungemein.

Hiermit wollen wir auch allen Vereinskameraden, die Dienst hatten, danken, dass diese den frühen Flugbetrieb auf den Wächtersberg unterstützt haben. Dies ist nicht selbstverständlich, aber wir wissen, dass auch sie viel Spaß hatten.

Steffen Bürkle

 


Bilder von Kevin Bergner:

Wolfenhauser Maislabyrinth 2019

Mit jährlich wechselnden Motiven ist der Wolfenhauser Maislabyrinth einen Überflug wert. Noch muß der Mais wachsen, aber es sind bereits Vorbereitungen gelaufen und lassen das diesjährige Motiv bereits erahnen.

3. BWLV Jugend Fly-In trotz schlechtem Wetter ein voller Erfolg

Nachdem das Jugend Fly-In im Jahre 2017 ins Leben gerufen wurde, plante die Jugendgruppe der FSV Wächtersberg bereits das dritte Event. Ziel der Veranstaltung ist es so viele Pilotinnen und Piloten wie möglich aus ganz Baden-Württemberg und teilweise darüber hinaus, zu versammeln und einen schönen, geselligen Abend miteinander zu verbringen. Besonderheit hierbei ist, dass die Anreise größtenteils mit dem Flugzeug erfolgt.

Am Samstag, 18. Mai 2019, war es dann soweit und es hieß „Landung frei“ auf dem Flugplatz Wächtersberg. Leider machte die labile Wetterlage mit einigen Gewittern und heftigen Regenschauern einen Anflug auf den Wächtersberg sehr schwer und teilweise unmöglich. Trotzdem haben es 25 Flugzeuge geschafft uns zu besuchen. Insgesamt waren über 100 Jugendliche und junge Erwachsene zu Gast.

3.BWLV Fly-in

Auch in diesem Jahr gab es einige Preise zu gewinnen. Mit einer sehr beachtlichen Leistung gewann Denis Hermann den Preis für den längsten Flug. Zusammen mit seinem Copiloten startete er die Reise mit einer Aquila A210 in Hannover. Den Preis für das älteste Flugzeug erhielt Dennis Konieczny mit seiner Fournier RF4, welche ihre Kunstflugeigenschaften in einer kleinen Vorführung zusammen mit dem Kunstflugzeug Pitts präsentierte. Der Preis, für die größte teilnehmende Jugendgruppe, wurde von der FSV Sindelfingen erfolgreich verteidigt.

Ein ganz besonderes Highlight des 3. Fly-Ins war die Live-Band der Fliegergruppe Hülben. Sie machten ordentlich Stimmung und haben eine hervorragende Show abgeliefert. Des Weiteren waren die Fallschirmspringer aus Calw zu Gast, welche einige Sprünge bei uns absolvieren konnten. Leider fiel die beleuchtete Flight-Line am Abend nicht so spektakulär wie gewohnt aus, da die Gefahr einer Beschädigung an den Flugzeugen durch die Witterung zu groß war.

Insgesamt war es eine sehr gelungene Veranstaltung, die es zu wiederholen gilt. Durch die reichliche Unterstützung schaffte es die Jugendgruppe der FSV Wächtersberg wiederum einige Piloten glücklich zu machen. Wir möchten uns unter anderem bei der Jugendfeuerwehr Wildberg und der Jugend der evangelische Kirche Effringen für die Unterstützung bedanken. Des Weiteren danken wir uns bei allen Teilnehmern und freuen uns jetzt schon auf das nächste Jahr.

(Patrick Kern)

Aktion “Glückliche Momente”

Am Samstag waren siebzehn Kinder im Rahmen der Aktion “Glückliche Momente” auf dem Flugplatz auf dem Wächtersberg. Das Kinderhospiz bietet unter anderem Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche an. Angeboten werden den Kindern im Rahmen des Projekts “Glückliche Augenblicke” auch einmal im Monat Aktivitäten wie gemeinsame Ausflüge, mit dem Ziel Kraft zu tanken für den anstrengenden Alltag.
So stand für sie für den Nachmittag auf dem Flugplatz einiges auf dem Programm. Aufgrund des überraschend guten Wetters konnten alle Kinder einen Rundflug erleben. Viele saßen das erste Mal überhaupt in einem Flugzeug und ohne Ausnahme stiegen alle nach dem Flug begeistert aus.
Auch am Boden wurde vieles geboten. So folgten diese fasziniert den Zauberkünsten von Arnd Roehm. Zuvor gab es vom Vize-Europameister im Modellkunstflug atemberaubende Kunststücke mit einem Modellhubschrauber.
Die Firmen Xenovation und das Ländle Web Team organisierten und unterstützten diese Aktion. Zusätzlich wurden durch die Bastler-Zentrale Stuttgart Wurfgleiter zur Verfügung gestellt, die die Kinder mit Begeisterung montierten und um die Wette warfen. Zusammen mit Mitgliedern der Flugsportreinigung sorgte das Ländle Web Team für die Verpflegung.

3.BWLV Jugend Fly-In auf dem Flugplatz Wächtersberg (EDSV) vom 18.–19.Mai,2019

Anbei genauere Informationen zu unserem BWLV Jugend Fly-In:

Das Anmeldeformular findet Ihr hier.

Das Event wird vom 18.–19.Mai 2019 auf dem Flugplatz Wächtersberg-Hub (EDSV) stattfinden. Der Wächtersberg ist ein Sonderlandeplatz mit Genehmigung für Segelflugzeuge, Motorsegler, Ultraleichtflugzeuge und Motormaschinen der E-Klasse. Aufgrund unseres Status als Sonderlandeplatz benötigt ihr eine PPR-Genehmigung (Pflicht für Alle, sowohl TMG, UL und SEP, aber auch für Segler, da ihr mit dem Briefingpaket die notwendige Einweisung für den Flugplatz erhaltet). Diese erhaltet ihr auf der Seite mit unserem Briefingpaket und PPR-Formular. Dies muß jeder Pilot selbstständig mit o.g. Link beantragen. Es stehen genug Stellplätze im Freien zur Verfügung, Hallenstellplätze sind vereinzelt auf Anfrage möglich. Für anreisende Segelflugzeuge besteht natürlich die Möglichkeit eines Heimschlepps.

Thermik

Thermik

Mit dem Jugend Fly-In verfolgen wir das Ziel, die Jugendgruppen des BWLVs zusammenzubringen und die Kontakte zwischen den Vereinen zu pflegen. Es sollen so viele Jugendliche wie möglich zusammenkommen.
Die Gruppe, die mit den meisten Jugendlichen, sowie die Gruppe die mit den meisten Flugzeugen vertreten ist, erwartet eine Überraschung. Des Weiteren erwartet den Segelflieger, der an diesem Tag die weiteste Strecke in Form eines Thermikfluges zurücklegt und den Segelflieger mit der weitesten Entfernung zu seinem Heimatflugplatz, einen kostenlosen Flugzeug-Schlepp. Außerdem bieten wir dem Piloten, der mit dem ältesten Flugzeug anreist ein Geschenk.

Um die besten Voraussetzungen für eine gelungene Party zu bieten, stellen wir selbstverständlich Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung. Die Anmeldung erfolgt online über die Homepage des Vereines (www.fsvwaechtersberg.de).
Die Flugsportvereinigung Wächtersberg freut sich auf zahlreiches Erscheinen, viele Flugzeuge und eine gelungene Party am Abend.

Für Fragen stehen wir euch gerne zur Verfügung.

Eure FSV Jugendgruppe
Christopher Müller (0173/8762556)


-> zum Anmeldeformular