Jan Goller besteht Prüfung zum Motorseglerschein

Prüfer Roland Heyl gratuliert Jan Goller zur bestandenen Prüfung.

Prüfer Roland Heyl gratuliert Jan Goller zur bestandenen Prüfung.

Am letzten Sonntag vom September war es für Jan Goller soweit und er saß mit dem Prüfer Roland Heyl im Motorsegler für den Prüfungsflug.

Bevor es aber soweit war, musste ein theoretischer Teil bewältigt werden, der zwölf Fragen über vier Themenbereiche abdeckte. Nach Vorbereitung des Fluges an sich ging es mit der Vereins-Super Dimona in die Luft. Das Prüfungspensum umfasste unter anderem Motor abstellen, Seitengleitflug und 45° Kurven. Drei Landungen, auch auf fremden Platz, wurden durchgeführt, in diesem Fall in Winzeln. Am Ende konnte der Prüfer Roland Heyl zur bestandenen Prüfung gratulieren.

Jan Goller saß bereits mit zwei Jahren erstmals im Flugzeug und die Begeisterung war geweckt. Es folgten viele gemeinsame Flüge mit seinem Vater in einer Scheibe Bergfalke 4. Hierbei lernte er bereits das Thermikfliegen und das Erkennen der Aufwinde.
Bereits mit 13 Jahren durfte er, dank einer Sondergenehmigung, mit dem Schulen anfangen, was sonst erst mit 14 Jahren möglich ist. So war es nicht verwunderlich, dass bereits der 33. Start sein erster Alleinflug war.
Nach weiteren 10 Starts konnte er umschulen auf den einsitzigen Mistral. Nach weiteren 15 Stunden saß er bereits im Astir.
Den Theorieunterricht besuchte er im Winter 2013/14. Im Anschluss daran bestand er die Theorprüfung beim Regierungspräsidium. Mitte Juni 2016, mit sechzehneinhalb Jahren, hatte er dann nach bestandener Prüfung die langersehnte Segelfluglizenz.
Bereits im April fing Jan mit der TMG Theorie an, noch wartend auf die erforderliche SPL Lizenz (=Segelflug Piloten Lizenz). Noch am gleichen Abend, als seine SPL kam, setzte er sich mit Fluglehrer Klaus Hinkel in die Super Dimona und begann mit der Schulung auf dem Motorsegler.

Kommentieren gesperrt.