Ziellandewettbewerb

Wächtersberger Segelflieger beenden die Flugsaison 2012 mit einem Ziellandewettbewerb

Wie bereits im Vorjahr, wurde die Segelflugsaison wieder mit einem Ziellandewettbewerb zwischen den Segelflugvereinen Nagold und Wächtersberg beendet

Wenn im Herbst die Sonne sehr tief über dem Horizont steht, entwickelt sich für die Segelflieger
keine ausreichende Thermik mehr. Es ist jetzt die Zeit gekommen, die Segelflugzeuge abzubauen und für die Winterzeit in den Transportanhängern zu verstauen. Vorher wird als Abschluss der Flugsaison zwischen den benachbarten Flugsportvereinen Nagold und Wächtersberg auf dem Wächtersberg ein Freundschafts-Wettbewerb ausgetragen. Die Piloten messen hier ihre Fähigkeit,
einen Landeanflug präzise auszuführen. Auch wenn man schon hunderte von Landungen absolviert hat, jede Landung ist immer wieder anders. Das liegt an den vielen Faktoren, die einen Einfluss auf eine Landung haben. Angefangen bei der Landeeinteilung, den Windverhältnissen, die Geschwindigkeit des Flugzeuges und dem richtigen Zeitpunkt der Landeklappenbetätigung.

Zur genauen Ermittlung der Landeposition wurde auf der Landebahn ein Zielkorridor mit Sägemehl markiert. In der Mitte befindet sich die Ziellinie und jeweils im Abstand von fünf Metern davor und dahinter die Hilfslinien. Ziel des Piloten ist es, exakt mit dem am Heck befindlichen Sporn auf der Ziellinie aufzusetzen. Wer davor oder danach landet, erhält einen Punkteabzug. Jeder Pilot hat zwei Landeversuche. Sieger ist, wer die höchste Punktzahl erreicht hat.

Insgesamt nahmen neunzehn Piloten an dem Wettbewerb teil, acht von Nagold und elf vom Wächtersberg. Beide Vereine stellten jeweils vier Flugzeuge für den Wettbewerb bereit. Da die Thermik sehr schwach war, wurden die Nagolder Segelflugzeuge per Flugzeug zum Wächtersberger Flugplatz geschleppt.

Die Wetterbedingungen waren ideal. Blauer Himmel, schwacher Wind und angenehme Temperaturen von 22 Grad. Es hat allen viel Spaß gemacht, sein präzises Landevermögen mit anderen Piloten zu messen. Die ersten drei Plätze wurden mit jeweils 91, 90 und 88 Punkten von 100 möglichen Punkten erzielt. Der niedrigste Wert betrug 10 Punkte.

Die Siegerehrung findet bei der gemeinsamen Weihnachtsfeier im Dezember statt. So lange müssen sich die Ziellandepiloten noch gedulden, um das endgültige Ergebnis zu erfahren. So viel wird verraten. Alle Piloten haben ihr Bestes gegeben und können stolz auf ihre schönen und präzisen Landungen sein

Fazit: Ein gelungener schöner Ausklang der Segelflugsaison 2012, der sicherlich nicht zum letzten Mal so in dieser Form stattgefunden hat

Schulflugzeug ASK 21 bei der Ziellandung. Der Sporn am Heck berührt erst kurz nach der  Ziellinie den Boden. Im Hintergrund sind noch die Beine der Schiedsrichter zu erkennen.

Foto zeigt den markierten Landekorridor. Ziel war es, mit dem Sporn am Heck áuf der Ziellinie aufzutreffen.

Kommentieren gesperrt.