• Über uns

    Willkommen

    Hallo, liebe Freunde des Segelflugsports ! Schön, daß Ihr bei uns reinschaut. Segelfliegen ist ein faszinierendes Hobby, und das auch noch für wenig Geld. Jugendliche können bereits ab 14 Jahren mit der Ausbildung anfangen. Bis zum 1.Alleinflug zahlen Jugendliche insgesamt nur 300 Euro, siehe unser Pauschalangebot. Auch danach kommt man mit ungefähr 40 Euro im Monat aus. Erwachsene zahlen nur wenig mehr. Im Anschluss an die Segelflugausbildung kann man bei uns auch Motorfluglizenzen erwerben. Unser motorisiertes Fluggerät umfasst Motorsegler, Ultraleicht und Motorflugzeug. Wer sich für eine Mitgliedschaft und Flugausbildung interessiert, wendet sich am besten an den 1.Vorsitzenden, zu finden unter Kontakte. Oder kommt einfach am Wochenende zum Wächtersberg (siehe Wegbeschreibung)…

  • Presse

    Jahreshauptversammlung, 24.02.2024

    Vorstandschaft in fast gleicher Besetzung wieder gewählt und ein ereignisreiches 2023, so ließe sich in einem Satz die Mitgliederversammlung der Flugsportverinigung Wächtersberg zusammenfassen, jedoch gibt es weit mehr von diesem Abend zu berichten. Die Jahreshauptversammlung war sehr gut besucht, die Räumlichkeiten waren gut gefüllt. Bis auf den letzten Stuhl und kuschelig eng saß man beieinander: es waren mehr als erwartet erschienen. Zu Beginn gedachte man den beiden im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern Günther Reum und Vereinsehrenmitglied Erwin Röhm. Letzterer war fast 67 Jahre Mitglied, in der er viel seiner Zeit und Fachwissen zu jeder Gelegenheit im Verein eingebracht und vieles erschaffen hat. Stichwort etwas erschaffen: das Jahr fing an mit…

  • Allgemein

    Unser neues Passagier und Schleppflugzeug ist da

    Am Samstag, dem 20.Januar 2024, landete eine rote Maule M-5 235 C auf dem Flugplatz Wächtersberg. Die „Delta Echo Echo Viktor Golf“ (D-EEVG) wurde über die großteils verschneite Landschaft in einem drei Stunden und 15 Minuten Flug die 648 Kilometer von Kiel zum Wächtersberg überführt. Verkauf des alten Flugzeuges Zur Vorgeschichte: die über 20 Jahre lang im Besitz der Flugsportvereinigung Wächtersberg befindliche Robin DR 400/180R (D-EFKF) war mit ihren nun 42 Jahren auf dem Buckel sehr Wartungsintensiv geworden. Sie hat dem Verein die letzten Jahre unverhältnismäßig viel an Reparaturen gekostet. Hat sie doch in all den Jahren seit 1981 immerhin rund 5.800 Stunden in der Luft verbracht und 24.000 Landungen…

  • Allgemein

    Totengedenken 2023, am Fliegerdenkmal

    Zum Totengedenken am Totensonntag trafen sich Mitglieder der Flugsportvereinigung Wächtersberg, sowie Vertreter des 1. Aeroclubs Stuttgart, am Fliegerdenkmal auf dem Wächtersberg. Nachfolgnd die Rede vom Vorsitzenden der FSV Wächtersberg, Swen Holtmann: Der Grund warum wir uns hier treffen beginnt im Jahr 1848. Otto Lilienthal wurde geboren und führte seine ersten Flugversuche im Jahr 1891 durch. Damit hat er den Grundstein für das menschliche Fliegen gelegt und aus seinem Traum wurde der Traum vieler Menschen, wie auch den zahlreichen Mitgliedern im FSV Wächtersberg. Otto erlebte tausende von Flügen bis zu 80 m Weite und verstarb durch einen Flugunfall im Jahr 1896. Ihm wurde die Faszination am Fliegen zum Verhängnis. Ich kann…

  • Allgemein

    AusFLUG nach Zell am See

    Mit dem Herbst werden die Tage schnell kürzer und dennoch ist es möglich den Tag mit Eindrücken dermaßen vollzupacken, dass man noch am nächsten Tag mit dem Sortieren und Verdauen beschäftigt ist. Wie der Titel schon vorweggenommen hat sollte es, mit einigen Sehenswürdigkeiten auf dem Hin- und Rückweg, nach Zell am See gehen. Es galt die nutzbare Zeit vom Sonnenuntergang um 18:51 Uhr zurückzurechnen und sich für die rechtzeitige Rückkehr entsprechende Meilensteine in den Tagesablauf zu setzen. Plan war Abflug um 9 Uhr, Tanken und Mittagessen am Zielflugplatz um 11:30. Rückflug um 14 Uhr, damit noch eine Zwischenlandung beim langen Rückflug gegen den Wind zeitlich drin ist. Schon die ganze…

  • Ausbildung

    Simulierter Seilriss bei Peers praktischer Prüfung

    Am Samstag, dem 16. September, war Wolfgang Schmalz aus Musbach auf den Wächtersberg gekommen, um Peer Mitzel die Prüfung zur Segelfluglizenz abzunehmen. Teil der praktischen Prüfung sind auch theoretische Fragen, bevor es zum Flugzeug ging. Nach den entsprechenden Checks und Vorbereitungen war man klar für den ersten Windenstart. Peer Mitzel konnte dann in drei Flügen sein Können beweisen. Beim zweiten Start meisterte er den Überraschungsmoment eines simulierten Seilrisses, bei dem der Prüfer ohne Ankündigung das Windenseil in mittlerer Schlepphöhe ausklinkte und er richtig reagierte, wie es im Laufe der Ausbildung immer wieder geübt wird. In diesem Fall fiel aufgrund der Höhe die Entscheidung auf eine Gegenlandung. Auch den dritten und…

  • Ausbildung

    Erfolgreiches September-Wochenende in der Aus- und Weiterbildung

    Das Wochenende nach unserem Flugtag wurde genutzt, um unsere Vereinsmitglieder in ihrer Flugausbildung und persönlichen Weiterbildung voranzubringen. So konnte Jan Goller das Wochenende nutzen, um seine Segelkunstfluglizenz erfolgreich abzuschließen. Die letzten Ausbildungsstarts wurden am Freitag und Samstag gemeinsam mit Segelkunstfluglehrer Patrick Hagel geflogen, bevor er dann am Sonntag das vorgeschriebene Prüfungsprogramm fehlerfrei alleine fliegen konnte. Dies erfolgte unter der Beobachtung vom am Boden stehenden Patrick, der die Prüfung abnahm. Er notierte lediglich bei der Rolle rechts eine kleine Richtungsänderung. Insgesamt aber konnte Jan mit einem harmonisch vorgeflogenen Kunstflug überzeugen. Ebenfalls an diesem Wochenende konnte Benedikt Storck, der im letzten Jahr seine Segelkunstflugberechtigung erfolgreich bestanden hat, sein Leistungsabzeichen Bronze im Segelkunstflug…

  • Ausbildung,  Jugend

    BWLV-Jugendlager 2023 auf dem Berneck

    Vom 10. bis 20. August 2023 fand auf der Schwäbischen Alb auf dem Flugplatz Berneck das BWLV-Jugendlager statt, woran drei Flugschüler der FSV Wächtersberg teilnahmen. Julius, Peer und Matthias fuhren gemeinsam vom Wächtersberg auf die Schwäbische Alb und waren gespannt auf zehn Tage Segelfliegen pur. Das Jugendlager auf dem Berneck bietet unseren jungen Flugschülern die Möglichkeit, die fliegerische Ausbildung zu beschleunigen, viele gleichgesinnte Jugendliche aus ganz Baden-Württemberg kennenzulernen und vor allem viele Erfahrungen auf einem anderen Flugplatz zu sammeln. Ein solches Fluglager in seine Ausbildung zu integrieren, beschleunigt die Ausbildung der Flugschüler, weil man innerhalb kürzester Zeit viele Starts und Landungen machen kann. Außerdem dürfen während dem Fluglager verschiedene Flugzeugtypen…

  • Presse

    Nass? Ach was, wir waren beim Flugtag 2023

    Nachdem am Sonntag das Wetter besser war als die Prognosen es befürchten ließen, strömten viele Besucher, zum Flugplatz Wächtersberg. Die Flugsportvereinigung musste das Flugprogramm um ein paar Flugzeuge reduzieren und verzichtete daher auf das Eintrittsgeld. Am Morgen wurden die Piloten in die Besonderheiten des Flugplatzes und Sicherheitsauflagen eingewiesen. Beim Wetterbriefing wurde ein guter Tag angekündigt, mit einsetzendem Regen um 16Uhr. Diese Zeit wurde bestmöglich ausgenutzt. Vorsitzender Swen Holtmann begrüßte die Gäste und versprach auch ohne wetterbedingt abgesagten Fallschirmspringern und mancher zuvor angekündigten Flugzeugen ein interessantes Programm. Stellvertretender Bürgermeister Erhard Schulz freute sich über die so zahlreich gekommenen Gäste, was zeige, wie attraktiv das Thema Fliegen insgesamt ist. Weiter führte er…

  • Allgemein

    … und sie hat JA gesagt!

    Nick und Nadine kennen sich nun schon sechseinhalb Jahre und sind jetzt im August 6 Jahre zusammen. Nick wusste genau, dass seine Verlobte einen besonderen Antrag möchte und auch er selbst wollte es zu etwas besonderem machen. Er machte sich Gedanken, was besonders wäre und dabei ist ihm einfach so die Idee gekommen mit dem Fliegen und anschließendem Heiratsantrag.  Er bat seine Schwester mit der Flugsportvereinigung Wächtersberg Kontakt aufzunehmen, um die Möglichkeit von Rundflügen und anschließendem Hochzeitsantrag zu erfragen. Schnell wurde die Planung konkretisiert. Der Termin stand, die Utensilien wurden organisiert und es schlug die Stunde der Wahrheit. Beide trafen am Abend, nach einem gemeinsamen Dinner, auf dem Flugplatz ein.…